Radltour Verona 1999

3. Tag (Sonntag, 15. August 1999)

Wetter: bedeckt-sonnig

8.30 Uhr Frühstück. Altstadt Bormio (Rathaus Municipio, Kirche, schmale Gassen). 9.30 Uhr Abfahrt ins Veltlin (Valtellina) entlang der Adda. Bergsturz mit Flusstunnel. Danach 10 % Gefälle mit Tour-Maximum 63,0 km/h! 10.30 Uhr Sondalo (939 m; 20 km). Sonnig-heiß. Obstplantagen. Immer bergab bis 11.15 Uhr Tirano (450 m; 38 km). Cappuccino bis 11.40 Uhr.

Stazzona

Ab Stazzona hinauf zum Aprica Pass

Ab 12.00 Uhr Stazzona (406 m; 46 km) wieder 11 km bergauf! 13.00 bis 13.30 Uhr Mittagspause bei Lera (51 km) auf halber Strecke zum Pass. 14.30 Uhr Passo dell`Aprica (1176 m; 57 km). Bis 15.15 Uhr Cappuccino und Hörnchen. Überraschend lebendiger Ort auf Passhöhe, wo man eigentlich nur einige Anwesen und ansonsten Einsamkeit erwartet hätte. Tolle Abfahrt in herrlichem Tal Val di Corteno mit bewaldeten Berghängen, kleinen Bergdörfern und Fischern am Bach, Foto Dorf Cortenedolo. 15.45 Uhr Edolo (699 m; 74 km). Im Tal des Oglio mehr und mehr typische italienische Straßenlandschaft mit aneinander gereihten Gewerbe- und Industriebetrieben sowie viel Verkehr. 16.30 Uhr Capo di Ponte (362 m; 94 km). 16.45 bis 17.15 Uhr Rast bei Tageskilometer 100 in Braone. Ab 17.30 Uhr Breno (104 km; 28 °C; Foto arabisches Haus) endlich ruhige Nebenstrecke abseits der Schnellstraße. 18.15 Uhr Darfo (117 km).

Pisogne

Pisogne in der Abendsonne

Lago d`Iseo

Bad im Lago d`Iseo

19.00 Uhr Pisogne am Lago d`Iseo (204 m; 130 km). Herrliche Abendsonne. Uta nimmt in den letzten Sonnenstrahlen ein Bad im See, während Volker die Schwimmbadbetreiberin, die gerade schließen wollte, durch Bierkonsum hinhält. Motel Total ÜF 45,- DM. AVS 17,34 km/h STP 7:35 h MAX 63,0 km/h! Beim Abendessen nimmt der junge, eifrig bemühte Kellner Volkers gegrillten Seefisch so gründlich auseinander, dass kaum noch etwas zum Verspeisen übrig bleibt.

Tageskilometer 130

weiter zum 4. Tag
zurück zum Tourstart